Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rpi_libreelec

LibreElec und Kodi auf dem Raspberry

Autor: Niko, erstellt am 25.05.2019

Bei Kodi handelt es sich um ein Mediacenter von dem aus audiovisuelle Inhalte abgerufen werden können, egal ob es sich dabei um Musik, Bilder oder Filme handelt. Ich verwende hier LibreElec, welches sich selbst als „Just enough OS for Kodi“ bezeichnet und Kodi als Mediacenter gleich mitbringt. Die Installation und Konfiguration auf dem RPi ist gut 15 Minuten erledigt.

Du brauchst:
1x Raspberry (z.B. RPi 3 B+) mit Netzteil und microSD Karte
1x Gehäuse (optional)
1x LibreElec passend für deinen RPi

Vorbereitung

  • Nach dem Download findest du in deinem Homeverzeichnis unter Downloads eine die Imagedatei (z.B. LibreELEC-RPi2.arm-9.0.1.img.gz) die wir jetzt brauchen.
  • Öffne ein Terminal- bzw. Consolenfenster (STRG+ALT+T) und führe folgende Befehle Zeile für Zeile nacheindander aus. Alles inklusive dem # sind Kommentare und dürfen nicht eingegeben werden!
#Wechselt in das Downloadverzeichnis des angemeldeten Users
 
#Zeigt den Verzeichnisinhalt von Downloads an
cd /home/$USER/Downloads
ls -la 
 
#erstellt ein neues Verzeichnis libreelec
mkdir libreelec
 
#verschiebt den LibreElec-Download in das neue Verzeichnis 
mv LibreELEC-RPi2.arm-9.0.1.img.gz librelec
 
#Wechselt in das neue neue Verzeichnis libreelec
cd libreelec
 
#entpackt die .gz Datei in das Verzeichnis
gunzip LibreELEC-RPi2.arm-9.0.1.img.gz 
  • Wenn du deine neue SD-Karte mit dem Linux Rechner verbindest, wird sie anscheinend nicht gefunden und/oder automatisch im System als Laufwerk angezeigt (gemountet). Verbinde nun die SD-Karte mit dem PC.
lsblk #listet alle verfügbaren Blockdevices auf

In der Ausgabe siehst die Devices und deren Mountpoints. Jetzt ist ein wenig Nachdenken angesagt um die SD-Karte zu finden. Je nachdem wie viele Festplatten verbaut, bzw. USB Laufwerke verbunden sind, werden Einträge wie sda, sda1, sdb, sdc, sdc1 angezeigt. In diesem Fall sind es drei physikalische Laufwerke a, b und c. Somit muss unsere SD-Karte einen anderen Namen haben. Wenn ihr euch nicht sicher seid, trennt die SD-Karte nochmal vom System, führt den Befehl lsblk aus, schaut euch die Ausgabe an, dann verbindet die SD-Karte wieder, führt den Befehl lsblk aus und schaut was neu dazu gekommen ist.

Bei mir ist es ein sdd neu dazu gekommen. Das merkt ihr euch jetzt gut.

  • Holt euch euer Terminalfenster wieder her und führt nun folgenden Befehl aus. ACHTUNG: der Schreibvorgang fragt nicht lange nach, wenn ihr das falsche Ziel angegeben habt, sind eure Daten futsch!
#dd schreibt das Imagefile .img auf die SD-Karte. Wenn du nach einem Passwort gefragt wirst, gib das Passwort des Users ein, mit dem du angemeldet bist.
sudo dd if=LibreELEC-RPi2.arm-9.0.1.img of=/dev/sdd 

Wenn nicht und das Konsolenfenster wie eingefroren wirkt, läuft der Vorgang trotzdem. Wenn sich nach fünf Minuten im Konsolenfenster nichts mehr getan hat fange nochmal von vorne an. Nach dem erfolgreichen Schreibvorgang sollstest du so eine Ausgabe sehen:

274+1 Datensätze ein
274+1 Datensätze aus
575668224 Bytes (576 MB, 549 MiB) kopiert, 71,5938 s, 8,0 MB/s
  • Trenne die SD-Karte vom PC und lege sie in den Kartenleser vom stromlosen Raspberry ein.
  • Verbinde einen Monitor mit dem HDMI, eine Maus und eine Tastatur mit dem USB vom RPi.

Installation

  • Verbinde das Netzteil mit dem RPi. Du siehst vermutlich einen Bildschrim mit „LiberElec“, danach ein buntes Regenbogenfenster, danach das Kodi-Logo und landest in der Erstkonfiguration.
    • Welcome to LibreELEC
      • Language: Klicke auf English und wähle aus dem Menü GermanWeiter
      • Rechnername: Du kannst LibreELEC übernehmen → Weiter
      • Netzwerk: Ich gehe von einem WLAN aus? Dann klicke jetzt auf deine SSID (WLAN-Namen)Verbinden
        • Gib dein WLAN-Passwort ein. Dein Passwort wird oben angezeigt, nutze bei Sonderzeichen besser die Bildschirmtastatur mit der Maus → OK
        • Der State wechselt auf onine und unter Address wird dir eine IP angezeigt. Alles ausser 169.254.x.x ist sehr gut. Schreibe Dir die IP Adresse auf - Weiter
      • Dateifreigaben und Fernzugriffe: Aktivire SSH und deaktiviere SAMBA durch anklicken der Schieberegler. Warte kurz bis die Frage kommt, ob Du dein SSH Passwort ändern oder beibehalten willst. Klicke auf Aktuelles beibehaltenWeiter und nochmal auf Weiter

Konfiguration grundlegender Einstellungen

Hier kommen noch ein paar grundlegende Einstellungen die das Leben mit Kodi erleichtern.

  • Klicke oben Links auf das Zahnradsymbol und dann auf die Kachel LibreELEC
    • System → Tastatur → Tastaurbelegung: Suche den Eintrag de und klicke in an.
    • Verbindungen: Hier findest du dein WLAN mit der Einstellung Typ: dhcp wieder.
      • DHCP - Dynamic Host Configuration Protocoll: Damit wird eine IP-Adresse dynamisch aus dem DHCP-Adressbereich deines Routers zugewiesen. D.h. die Adresse kann sich unter Umständen ändern, was zur Nichterreichbarkeit von Kodi aus dem Netzwerk zur Folge hat. Solange du Kodi nur mit Maus und Tastatur bedienst, ist alles OK. Denk dran, wenn die Netzwerkverbindung mal nicht funktioniert ;-).
  • Interface-Kachel
    • Klicke unten Links solange auf das Zahnradsymbol bis dort Expert steht.
    • Regional:
      • Language: Wähle German, das AddOn installiert sich selbst
      • Zeichensatz: Western Europe (Windows)
      • Tastaturbelegung: German QWERTZ anklicken und am Besten English QWERTY durch Anklicken abwählen → OK
      • Standardformat für Region: Deutschland
      • Zeitzonen-Region: Germany
      • Zeitzone: Europe/Berlin
  • Dienste-Kachel
    • Webserver:
      • Steuerrung über HTTP erlauben: Aktiviert - du kannst Kodi über den Browser im Netzwerk aufrufen
http://<Deine Kodi IP-Adresse>:8080
  • Passwort: Wenn eins gesetzt ist, musst du einen Benutzernamen (kodi) und das von dir gesetzte Passwort eingeben, wenn du Kodi im Browser nutzen willst.

DHCP vs. static IP

Hier musst du dich entscheiden. Mit einer IP aus dem DHCP läufst du Gefahr das Kodi irgendwann mal eine neue IP Adresse bekommt, dann wenn der RPi ausgeschaltet und die Lease Time abgelaufen ist. Spätestens jetzt erreichst du LibreElec und Kodi nicht mehr über das Netzwerk bzw. Browser. Das macht spätere Konfigurationen und Arbeiten nur unnötig schwer.

Leider kann ich dir aufgrund der Vielzahl an Routern auf dem Markt keine Lösung präsentieren. Das musst du selbst mit der Anleitung deines Routers und Tante Google schaffen. Dennoch gebe ich dir ein paar Tipps:

  • Viele Router bieten die Möglichkeit in den Netzwerkeinstellungen die verbundenen Geräte anzuzeigen. Wenn du dort auf die IP von Kodi klickst, kannst du evtl. auswählen das dieses Gerät immer die gleiche IP-Adresse bekommt.
  • Aufwändiger aber letztendlich übersichtlicher ist die Aufsplittung deines gesamten Adressbereichs in einen statischen und einen dynamischen, DHCP, Bereich. Dies geschieht meist irgendwo in den Netzwerkeinstellungen. Da die meisten Router standardmäßig Adressen aus dem Bereich 192.168.x.x verbraten kann ich dir ein kleinen kleinen Denkanstoß für die Aufteilung geben.
    • Nehmen wir an dein Router hat die 192.168.0.1, dann ist das dein Standardgateway und du befindest dich in einem Klasse C Netz. Somit ist in diesem speziellen Fall dein Adressbereich von 192.168.0.1 - 192.168.0.254 mit der Standard-Subnetzmaske 255.255.255.0.
    • Suche nun in deinem Router die Netzwerkeinstellungen und dort die Einstellungen für den DHCP-Server. Im Standardfall ist DHCP auf den Routern aktiv. Suche nun in den DHCP-Einstellungen die Konfigurationsmöglichkeit der Adressbereiche (von … bis …) und trage dort einen Adressbereich ein, den der DHCP-Server verwenden darf. Also z.B. von 192.168.0.100 bis 192.168.0.150. Damit ergibt sich folgendes:
      • Die Adressen von 192.168.0.2 - 192.168.0.99 können statisch vergeben werden
      • Die Adressen von 192.168.0.100 - 192.168.0.150 gehören dem DHCP und dürfen nicht statisch vergeben.
      • Die Adressen von 192.168.0.151 - 192.168.0.254 können statisch vergeben werden
      • Sollten Netzwerkgeräte bereits eine statische IP aus dem DHCP Bereich haben und ein neues Gerät bekommt genau diese IP vom DHCP kommt es zu Fehlern im Netzwerk.
      • Jetzt solltest Du in Kodi die WLAN-Schnittstelle von dynamisch auf eine statische Adresse ändern.
        • Zum Beispiel: IP = 192.168.0.100, Subnetzmaske = 255.255.255.0, Standardgateway = 192.168.0.1. DNS1 und DNS2 kannst du leer lassen, dann verwendest du die DNS Server deines ISPs (der Router kennt die ganz gut) oder du trägst auch hier mindestens bei DNS1 die 192.168.0.1 ein, dann fragst du den Router als DNS und der kennt wieder seine DNS Server vom ISP ganz gut.
rpi_libreelec.txt · Zuletzt geändert: 15.08.2019 12:35 von radirgummir

Seiten-Werkzeuge